Sehenswürdigkeiten in der Stadt und der näheren Umgebung


Die Stadt Kolin liegt zwischen attraktiven Destinationen wie Prag und Kutná Hora. Die Stadt ist also ein sehr guter Ausgangspunkt für Ausflüge. Auch die Stadt selbst kann jedoch seinen Besuchern so manches bieten. Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, dann begeistert Sie ganz bestimmt die Möglichkeit, ein einzigartiges und architektonisch reines Peter-Parler-Werk, nämlich die St.-Bartholomäus-Kirche, zwei jüdische Friedhöfe sowie die renovierte Synagoge, die an die zweitgrößte jüdische Gemeinde in den Böhmischen Ländern erinnert. Die Liebhaber der Natur werden sich über Spaziergänge im Waldpark Borky oder den Besuch des Tales Polepské údolí mit den dortigen Wasserfällen freuen. Familien mit Kindern wird die hiesige Wasserwelt und ein Spaziergang zu dem aus Holz geschnitzten Denkmal der Bären Pojars von Kolin oder auch  eine Fahrt auf der „Rübenbahn“ ganz bestimmt begeistern. Die Radfahrer werden wiederum die Nutzung der Radwege in der näheren und weiteren Umgebung hoch schätzen. Erwähnenswert ist ganz bestimmt auch die Zugänglichmachung des Koliner Wasserwerks, das ein beliebter Aussichtsturm wurde.

 

Kolin kulturell


Dank dem Blasmusik-Dirigenten und Komponisten František Kmoch wird die Stadt jedoch vor allem anfangs Juni meist besucht, wenn hier das internationale Blasmusikfestival stattfindet. Doch die Kultur lebt in Kolin das ganze Jahr über. Das hiesige Theater bietet ein umfangreiches Programm voll Theaterspiele und Musikveranstaltungen. Die Musikliebhaber kommen auch im Theaterclub Scapino oder im Städtischen Kulturhaus auf ihre Kosten. Nicht nur junge Leute lockt das TPCA Beat Fest, das sich alljährlich auf der Kmoch-Insel abspielt. Die Fans von Filmprämieren werden das neu renovierte Kino mit modernsten digitalen Technologien oder die Möglichkeit der sommerlichen Projektion unter den Sternen begrüßen.

 

Ausflugstipps in der Umgebung


Das Schloss Radim

Das Renaissanceschloss, das einst als Residenz des mittelständischen Adels diente, fesselt die Aufmerksamkeit vor allem durch die einzigartige Architektur der sächsischen Renaissance, die im ursprünglichen Zustand erhalten geblieben ist. Neben den klassischen Besichtigungstouren bietet das Schloss auch Touren für Kinder mit der Möglichkeit, sich ein Kostüm auszuleihen, oder nächtliche Besichtigungen beim Kerzenlicht.

Das Freilichtmuseum Kouřim

Das Museum der Volksbauten ist das einzige überregional orientierte Freilichtmuseum im Land. Nach seiner Fertigstellung bringt das Freilichtmuseum neben den architektonischen Sehenswürdigkeiten auch das Leben auf dem böhmischen Lande vom frühen Neualter bis Anfang des 20. Jahrhunderts näher.

Der Grabhügel Lipanská mohyla und der Untergrund in Český Brod

Der Grabhügel auf dem Berg Lipská hora wurde im Jahre 1881 zum Gedenken der brudermörderischen Schlacht bei Lipany enthüllt. Heutzutage ist sie das Ziel des von Vitice nach Lipany führenden Lehrpfads. Touristisch interessant ist auch der Untergrund in Český Brod, der für die Öffentlichkeit nach Voranmeldung zugänglich ist.

Kutná Hora (Kuttenberg)

Knochenhaus, die Kirche der hl. Barbara, Vlašský dvůr (Welscher Hof) oder das Silbermuseum Das ist nur eine kurze Aufzählung von all dem, was man in Kutná Hora besuchen kann. Die historisch interessante Stadt denkt außerdem auch auf diejenigen, die Adrenalin brauchen. Einen Tag voller Erlebnisse kann man auf einer Bobbahn, beim Zorbing oder auf einem Quad erleben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Mehr Informationen über Cookies..